Deutsch-Österreichische Gesellschaft Freundeskreis Passau-Krems e.V.
DEUTSCH-ÖSTERREICHISCHE
GESELLSCHAFT
FREUNDESKREIS PASSAU-KREMS
  Home
  Aktuelles
  Fotos
  Jahresprogramm
  Grußworte
  Partnerstadt
  Mitgliedschaft
  Kontakt
  Impressum
 
 
  Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Dupper

Städtepartnerschaften leisten für die Völkerverständigung einen wichtigen Beitrag. Die Europastadt Passau pflegt deshalb seit Jahrzehnten besondere Kontakte zu Städten in aller Welt. Fast bei keiner der zur Zeit neun Partnerschaften reichen die geschichtlichen Ursprünge aber so weit zurück wie bei der Verbindung zwischen Passau und Krems in Niederösterreich. Von jeher hat die Donau die beiden Städte und ihre Menschen in vielfältiger Weise zusammengeführt. Seit Jahrhunderten bestehen enge kirchliche, kulturelle und wirtschaftliche Beziehungen zu Krems. Der Bogen spannt sich von der Benennung der ersten Kremser Pfarrkirche nach dem Schutzpatron des Bistums Passau, dem Hl. Stephan, im Jahre 1014 über die Gründung des Stifts Göttweig durch den Passauer Bischof Altmann bis hin zur Errichtung des Bürgerlichen Heilig-Geist-Stifts in Passau durch Urban Gundacker und die damit verbundene Stiftung von Weinbergen in der Wachau im Jahre 1358. Auf Grund der vielen Gemeinsamkeiten haben Passau und Krems im Jahr 1974 eine Städtepartnerschaft begründet. Aus den anfänglichen Kontakten auf offizieller Ebene hat sich im Laufe der Zeit eine echte Freundschaft zwischen den Bürgerinnen und Bürgern beider Städte entwickelt. Eine Vielzahl von Begegnungen und Aktivitäten ist Ausdruck dafür, dass die Partnerschaft mit Leben erfüllt ist.

Städtepartnerschaften können nicht von "oben" verordnet werden, sie funktionieren nur dann gut, wenn sie Rückhalt in der Bevölkerung haben. Es war deshalb ein Glücksfall, dass auf Initiative von Ehrenpräsident Adolf Hiendl im Jahr 1995 die Deutsch-Österreichische Gesellschaft / Freundeskreis Passau - Krems e.V. gegründet wurde. Unter tatkräftiger Mitwirkung des früheren Vizepräsidenten und jetzigen Ehrenmitglieds Erich Hackl aus Krems hat der Verein in kurzer Zeit einen bemerkenswerten Aufschwung genommen. Mit ca. 700 Mitgliedern in Deutschland und Österreich ist er die tragende Säule dieser Städtepartnerschaft.

Die Deutsch-Österreichische Gesellschaft erfreut sich sowohl in Passau als auch in Krems großer Beliebtheit. Ein Blick in das Veranstaltungsprogramm zeigt, dass der Verein überaus aktiv ist und seinen Mitgliedern viele interessante Möglichkeiten bietet, die freundschaftliche Verbundenheit zwischen den Bürgern unserer beiden Städte weiter zu vertiefen.

So ist es mir als ein besonderes Anliegen, der Präsidentin der Gesellschaft, Frau Gerdi Wösner Brügel, dem Vorstand und allen Mitgliedern sehr herzlich dafür zu danken, dass sie der Stadt Passau bei der Pflege der Städtepartnerschaft mit Krems in so hervorragender Weise zur Seite stehen. Gerne habe ich mich deshalb auch bereit erklärt, den Verein durch meine Mitwirkung als Vizepräsident zu unterstützen. Ich wünsche der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft / Freundeskreis Passau-Krems auch in Zukunft viel Erfolg bei ihrer für das Kennen- und Verstehenlernen der Menschen in einem vereinten Europa so wichtigen Arbeit.

Jürgen Dupper
Oberbürgermeister der Stadt Passau
 
 
  Grußwort des Kremser Bürgermeisters Dr. Reinhard Resch

Passau und Krems sind nicht nur durch einen der schönsten Radwege miteinander verbunden, sondern durch mittlerweile 1000 Jahre gemeinsame Geschichte. Die Donau hat bei dieser Entwicklung eine wichtige Rolle gespielt und der Fluss hat das Klima zwischen beiden Städten maßgeblich positiv beeinflusst. Aus vielfältigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verflechtungen hat sich eine beständige Freundschaft zwischen den Donaustädten entwickelt, die sich seit 41 Jahren in einer fruchtbaren Städtepartnerschaft niederschlägt.

Aus Partnern wurden Freunde. Vor 20 Jahren wurde die Deutsch-Österreichische Gesellschaft / Freundeskreis Passau – Krems gegründet. Dank einer Reihe äußerst engagierter Funktionäre – stellvertretend möchte ich Ehrenpräsident Adolf Hiendl von Passau als Gründer und Erich Hackl als langjährigen Kremser Vizepräsidenten erwähnen – hat der Verein rasch einen enormen Aufschwung genommen. Ihrer Leidenschaft für das Verbindende, für den kulturellen und gesellschaftlichen Austausch haben wir zu verdanken, dass wir heuer einen runden Geburtstag der Gesellschaft feiern dürfen.

Ich wünsche der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft / Freundeskreis Passau – Krems auch weiterhin viel Erfolg bei der Verfolgung ihrer Ziele, dass sich die Beziehungen zwischen Städten weiterhin vertiefen und die Bürgerinnen und Bürger beider Städte noch besser kennen- und verstehen lernen.

Dr. Reinhard Resch MSc
Bürgermeister Stadt Krems

 
 
  Grußwort der Präsidentin der DÖG Gerdi Wösner-Brügel

1974 wurde die Städtepartnerschaft zwischen den beiden Donaustädten Passau und Krems geschlossen, aus der dann der Deutsch Österreichische Freundeskreis, gegründet von unserem Ehrenpräsidenten Herrn Adi Hiendl, hervorging.

Die beiden Städte können viele Gemeinsamkeiten in geographischer, historischer und kultureller Sicht aufweisen.Schon im Mittelalter waren beide Städte, gelegen an der wichtigen Wasserstraße der Donau, Umschlagplatz für viele Güter aus der damals bekannten Welt.Seit vielen Jahrzehnten wird dem Hl. Geist Stift der Stiftswein aus den Passauer Weinbergen, die ursprünglich dem Fürstbistum Passau gehörten, geliefert und geschätzt.Die geographische Nähe ermöglicht uns mehrere Treffen im Jahr und so die Freundschaft zu leben.

Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Ihnen, bei unseren zahlreichen Veranstaltungen neue Leute kennenzulernen, Freundschaften zu vertiefen, neue zu schließen und so unsere Nachbarn besser zu verstehen. Auf diese Weise können wir dazu beitragen, Völkerverständigung zu leben.

Gerdi Wösner-Brügel
Präsidentin der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft
-------------